mit dem Cooper und noch mehr unterwegs
 
  Home
  Folbot Cooper
  Lettmann Streamliner
  Stehpaddeln=SUP
  mit dem SUP in den Spreewald und zurück
  Nelo Viper 51
  Elbe ab Roudnice bis Magdeburg
  Märkische Umfahrt
  Oder von Glogow bis Kietz
  Märkische Gewässer
  => Rheinsberger Rhin
  => Templiner Gewässer
  => Gosener Graben
  => Havel von Kratzeburg bis Liebenwalde
  => Havel von Lehnitz nach Brandenburg
  => Havel von Brandenburg bis Havelberg
  => Teltowkanal
  => Nottekanal
  => Große Umfahrt Berlin
  => Nuthe
  => Berliner Stadtfahrt 2008
  => Dosse
  => Dosse zweiter Teil
  => Stepenitz in der Prignitz
  => Rhinluch
  Regen im Bayerwald
  nochmal den Regen aber in der ganzen Länge
  Skirollern/Langlauf
  Sterniskiken
  Bahnfotos
  der alte Rangierbahnhof....
  Kontakt
  Links
Templiner Gewässer
Ende September habe ich mir mal zwei Tage Tempiner Gewässer gegönnt. Übernachtet habe hier :www.fremdenverkehrsbuero-zehdenick.de/tartsch/tartscha.html
Gutes Essen, annehmbare Preise. Zelten geht auch , allerdings direkt neben den Baylinern , nicht so mein Fall.

ein Bild

Um sieben Uhr morgens ist es noch etwas kühl, bloß das Wasser ist warm .

ein Bild
Der Abzweig von der Havel zu den Templiner Gewässern liegt kurz vor der ziemlich einsamen SB-Schleuse Schorfheide.

ein Bild

Da hat der Appetit wohl nachgelassen. Früher rannten in diesem Wald Männer in Uniformen mit roten Sternen an Mütze und Kragen rum. Das Templiner Gebiet war damals fest in na ja muß wohl sagen sowjetischer Hand.

ein Bild

Wer bezahlt eigentlich dafür was, um auf diesen schwimmenden Alusärgen Urlaub zu machen? Tut mir leid aber die Dinger sind einfach nur dumm!

ein Bild

Das Dorf Rödelin am gleichnamigen See.

ein Bild
Das ist der See dazu !!

ein Bild
Am Ende dieses Sees beginnt dann ein sehr schmaler Kanal , der sich bis hinter Templin zieht. In Templin selbst gibt es eine SB-Schleuse mit ziemlicher Hubhöhe. Das ganze Gebiet ist nebenbei für Charterboote führerscheinfrei, also Vorsicht wenn der Motorbootleihbootfahrer einen unsicheren Eindruck macht. Andererseits wer es bis dahin von z.B. Fürstenberg geschafft hat, hatte genug Zeit und Möglichkeiten zum Üben.

ein Bild

Die Museumsschleuse in Kannenburg, wird noch mit menschlicher Kraft betrieben. Also so wie im Spreewald mit ein paar Kubikmetern mehr.

ein Bild

Falls das Wasser der Havel mal zu dreckig zum Baden ist, die Tonstiche um Burgwall sind sehr sauber.

ein Bild

Der nächste Tag führte mich dann Richtung Wentowsee und weiter. Kurz hinter Burgwall steht dann gleich die Schleuse. Umtragen geht , Schleusen auch, es gibt sogar eine Wechselsprechanlage zum Schleusenmeister.


ein Bild

Dannach folgt ein 2km langer , ziemlich schmaler Kanal. Die Natur holt sich ihn langsam zurück.

ein Bild

Der Wentowsee ist ziemlich einsam, ein paar kleine Dörfer , zwei Hausbootkolonien-mehr nicht. Hinter Dannenwalde ist dann Schluß, leider Sackgasse, aber Dannenwalde hat auch einen Bahnhof.
Spontane Übernachtungsplätze sind dort eher Mangelware, die JübermannKarte zeigt wirklich die besten Möglichkeiten.
 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=