mit dem Cooper und noch mehr unterwegs
 
  Home
  Folbot Cooper
  Lettmann Streamliner
  Stehpaddeln=SUP
  mit dem SUP in den Spreewald und zurück
  Nelo Viper 51
  Elbe ab Roudnice bis Magdeburg
  Märkische Umfahrt
  Oder von Glogow bis Kietz
  Märkische Gewässer
  Regen im Bayerwald
  nochmal den Regen aber in der ganzen Länge
  Skirollern/Langlauf
  Sterniskiken
  Bahnfotos
  der alte Rangierbahnhof....
  Kontakt
  Links
Folbot Cooper
Meine Faltbootkarriere begann 1988 mit dem Erwerb eines Kolibri von der MTW. Das Boot war aber doch relativ langsam und gerade in der Beladbarkeit stieß es schnell an seine Grenzen. Zwei RZ 85 und einen E 65 später wollte ich dann was schnelles, leichtes zum Falten . Der Preis sollte auch noch stimmen. Nun ja kanadische Preise www.feathercraft.com/ kann und will ich nicht zahlen, da blieb mir nur der Kauf eines www.folbot.com/cooper.html
Zum Glück ist Folbot so langsam über die Betaphase hinaus, bei den ersten Booten mußte man selbst noch ziemlich viel nachwerkeln. Jetzt genügt es mit Nahtdichter die Bootspitzen abzudichten, etwas Klettband zum Fixieren der Spanten kann auch nicht schaden. Das wäre es aber schon.
Dann bekommt man für relativ wenig Geld ein schnelles, leichtes Boot, das sehr gut zu beherrschen ist. Meiner Meinung nach ist ein E65 wesentlich wackliger. Der Aufbau läßt sich locker in 20min vollziehen, der Abbau noch schneller. Spannend ist es bloß , das gesamte Gerödel in der Packtasche dann wieder unterzukriegen.



Ein Nachteil des Cooper darf nicht verschwiegen werden, viel Gepäck passt nicht rein. Es lassen sich sicherlich hier in Mitteleuropa auch längere Touren damit machen , aber es ist definitiv kein Expeditionsboot!
Eine sehr gute Beschreibung des Bootes findet sich unter :www.faltpaddel.de/index.php







 
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=